News 2018

13. Oktober 2018


Heute durfen wir wieder mit auf die Jagd und Morty hat in gewohnter Manier seine Arbeit in teilweise sehr anspruchsvollen Gel├Ąnde sehr brav erledigt. Es war ein Traumtag in einer netten Gesellschaft. Am Ende lagen 21 Fasanen (10 hat Morty apportiert ) und 2 Hasen (1 geht auf Morty's Konto) auf der Strecke. Danke das wir dabei sein durften wir kommen gern wieder
Weidmannsheil ­čî┐

12. Oktober 2018


Mailo ist wieder zuhause 


­čĽ» Ruhe in Frieden mein Bub ­čĽ»

10. Oktober 2018 18:45

 

DEIN HERZ STEHT STILL......

6. Oktober 2018

 

F├╝r Mailo hab ich nach langem Suchen eine super liebe Familie gefunden wo er seinen Tag in Ruhe verbringen darf wenn Morty und ich auf die Jagd gehen.


Und somit konnte es heute heissen:


Auf ins sch├Âne Burgenland.


Ich freute mich riesig die bekannten Gesichter vom letzten Jahr wieder zu sehen. Ein paar Neue waren auch dabei. Nach einem kleinen Fr├╝hst├╝ck und der Ansprache ging es ins Revier.


Am Vormittag waren 3 Triebe geplant. 

Die unterschiedlichsten Gel├Ąnde (Damm mit Gestr├╝pp, abgedroschene Maisfelder, Senf und ein Wald) boten uns. Bei jedem Trieb gab es ein Hightlight f├╝r meinen schwarzen Teufel. Ein Hase der leider Morty weg kreuzte, ein bereits verloren geglaubtes Rebhuhn wurde von uns nachgesucht nochmal hochgemacht und danach in der Deckung gefunden (hier gabs sogar dann Applaus ­čś▒) und ein Fasan der im Wald gefallen ist konnte Morty nach den anderen noch erfolgreich Nachsuchen.


In der Mittagapause konnte der Bub nach einer St├Ąrkung sich ausruhen und entspannen bevor es am Nachmittag dann noch drei weitere Teibe hies zu laufen.


Drei Felder (Soja, R├╝ben und Mischwiese) wurden abgegangen und Morty durfte hier beim letzten Trieb einen angeschossenen Fasan der in den dahinter liegenden Wald strich suchen und letztendlich nach einer gef├╝hlten Ewigkeit des wartens auch erfolgreich apportieren.


Heute konnte Morty von allem das Beste zeigen: St├Âberarbeit,┬áSuchenwillen, Nasenarbeit und dann nat├╝rlich die Bringtreue. Ich bin sooo m├Ąchtig Stolz auf meinen "kleinen".


Auf der Strecke lagen am Ende 33 St├╝ck Wild von denen Morty 15 gebracht hat.


Weidmannsheil den Sch├╝tzen und danke an die Jagdgesellschaft das wir dabei sein durften.



23. September 2018

 

Heute zog es uns nach Nieder├Âsterreich. Morty zeigte eine tolle St├Âberarbeit in einem sehr anspruchsvollen Gel├Ąnde und konnte sogar eine Taube apportieren.

 

Weidmannsheil und Danke an die Jagdgesellschaft 

September 2018

 

Die Niederwildjagdsaison hat begonnen. Bereits ein paar mal waren wir unterwegs um ein paar Sch├╝tzen bei den ersten Jagden auf das bereits freigegebene Niederwild im Burgenland und Nieder├Âsterreich zu unterst├╝tzen.

 

Danke, dass wir dabei sein durften.

 

Nachdem ich nicht weiss wieviele ich von den bereits ausgesprochenen Einladungen heuer wahr nehmen kann (wegen Mailos Gesundheitszustand), freu ich mich umso mehr das wir dieses Jahr bereits so zeitig ausr├╝cken d├╝rfen.

28. August 2018

 

Morty war bei der Augenuntersuchung

 

Ergebniss: AUGEN FREI

 

16. August 2018

Morty durfte wieder zur Nachsuche/Totsuche. Nach Untersuchung des Anschusses hat er uns auf direktem Weg zum Bock gebracht. Ich bin m├Ąchtig stolz und freu mich so einen tollen Hund f├╝hren zu d├╝rfen.

Weidmannsheil dem Sch├╝tzen und danke f├╝r die M├Âglichkeit und das Lob f├╝r meinen Buben.

16. Juni 2018

 

Zeitig in der Fr├╝h wurden Morty und ich gebeten ein Feld anzugehen welches am Vormittag gem├Ąht werden soll um nach Kitzen ausschau zu halten. Eine Geis haben wir gesehen jedoch keine Kitze.

Am Nachmittag bei einer Geburtstagsfeier wurde auf Jubil├Ąumsscheiben geschossen. Ich hatte Nr. 17 und machte am Ende den zweiten Platz. Nicht so schlecht Frau Jungj├Ąger. Danke f├╝r die Einladung zu einem tollen erlebnisreichen Wochenende.

15. Juni 2018


Das erste mal "Draussen" gesessen. Tolle Anblicke gehabt - 7 Rehwild, 1 Hase und gef├╝hlt 10000 Vogaln.
Es war ein toller Abend auf den hoffentlich noch einige folgen werden
Weidmannsheil

20. Februar - 22. Mai 


Ich zog aus um die Schulbank zur "Erlangung der Jagdkarte" zu dr├╝cken, und meine Buben waren mit dabei. Egal ob Dienstags und Donnerstags jeweils die drei Stunden im Kursraum, beim Reviergang oder auch wenn es darum ging die Schussleistung zu trainieren.


Es waren sehr lehrreiche aber auch harte 3 Monate in denen sich ein paar liebe neue Freundschaften entwickelten.


Nun heisst es nach dem Lernen ist vor dem Lernen....mal sehen was uns DIESER Weg noch alles so bringen mag.


13. J├Ąnner 2018

 

Etwas wehm├╝tig packte ich zum letzten Mal f├╝r die Saison unser Zeug zusammen. Mailo brachte ich zu Michi und dann ging die Reise wieder ins Burgenland, um noch mal auf Fasanjagd zu gehen. Nach dem Zusammenwarten und der Ansprache gings ins Revier, wo wir in zwei Trieben am Vormittag und 3 Trieben nach der Mittagspause W├Ąldchen, Schilf, Gestr├╝pp, Wald und Kanal durchtrieben. Morty konnte viel st├Âbern und apportieren und am Schluss 13 Fasane auf sein Konto verbuchen. Der Wettergott war diesmal auch sehr gn├Ądig und somit beendeten wir relativ trocken und sehr zufrieden diesen Jagdtag mit einer Strecke von 32 Fasanen. Vielen Dank, dass wir auch diesmal noch dabei sein durften. Weidmannsheil und wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Herbst.


5. J├Ąnner 2018

 

Am fr├╝hen Morgen ├╝bergab ich Mailo an Michi, wo er als B├╝rohund aufpassen durfte, ob eh brav gearbeitet wird. Danach machte ich mich mit Morty auf den Weg ins sch├Âne Burgenland, wo nochmal Fasane gejagt werden sollten. Das bedeutete f├╝r den Schwarzen: st├Âbern, st├Âbern und nochmals st├Âbern. Am Treffpunkt angekommen, hiess es erst mal zusammenwarten, bis sich alle eingefunden hatten. Aber dann ging es los: Aufsitzen und wir wurden mit dem H├Ąnger zum ersten Trieb chauffiert. Ein W├Ąldchen sollte es als erstes sein: alle Treiber und Hundef├╝hrer hinein und die Sch├╝tzen rundum aufgestellt. Ich hielt mich mit Morty am linken Rand, um die Fasane, die am Feld aussen fielen, einzusammeln. Hier konnte Morty dann auch gleich zwei St├╝ck apportieren. Der zweite Trieb f├╝hrte uns durch einen sehr schmalen, l├Ąnglichen Windschutz. Hier hiess es aber: "keiner Zuhause". Der dritte Trieb f├╝hrte durch ein┬á langes Senffeld, das am Schluss in┬á einem W├Ąldchen m├╝ndete. Hier machte Morty einen Fasan hoch, den er dann auch apportieren durfte. Danach war┬á Mittagspause angesagt. Im vierten Trieb, der sich sehr vielseitig mit Schilf und Wassergraben, Acker, Mais, R├╝ben, Gestr├╝pp, Windschutz und Wiese zeigte, durfte Morty gleich zu Beginn eine Taube suchen und dann noch drei Fasane apportieren. Mit einem Sch├╝tzen suchten wir noch einen Fasan nach. Der Sch├╝tze wusste zwar, wo er nieder gegangen war,┬á aber nicht ob er auch getroffen wurde. Nach einem langen Fussmarsch trafen wir tats├Ąchlich den Fasan und dieser hatte Gl├╝ck, denn die Waffe war gesichert und somit entkam der kleine Kerl. Also traten wir den R├╝ckweg zum H├Ąnger an, um zu unserem letzten Trieb gebracht zu werden. Gestr├╝pp und Windschutz wurden durchtrieben, viele Fasane hoch gemacht und einiges zur Strecke gebracht. Morty kam hier nochmal gut zum Arbeiten. Sehr selbst├Ąndig brachte er mir immer die von ihm gefunden Fasane. Am Ende waren es dann hier nochmal vier St├╝ck.┬á Am Ende lagen dann 35 St├╝ck auf der Strecke. Sehr zufrieden beendeten wir diesen tollen Jagdtag.┬áDer Wettergott war uns diesmal auch wieder gn├Ądig und bescherte uns einen trockenen Tag. Dieser endete mit einem gem├╝tlichen Zusammensitzen. Weidmannsheil und Danke, dass wir daran teilhaben durften.